Fifty Shades of Grey

Fifty Shades of Grey

Der geneigte Leser wird sich fragen, was ihm diese Überschrift sagen soll. Erfahrungsgemäß erkennt man Triathleten im Schwimmbad immer ganz gut an dem Trainingsrucksack voller Trainingstools. Während der gemeine Schwimmer vielleicht nur seine Badehose/Badeanzug und ein Pullkick (moderne Form des Schwimmbretts aus der Grundschule) hat, haben angehende Triathleten das ganze Arsenal von Pullboy, Schwimmbrett, Paddles in verschiedenen Größen, Schnorchel, Fußfessel und vieles mehr beim Training dabei. Ob das alles immer richtig angewendet wird, lassen wir mal dahingestellt. So werden die Paddles vordergründig zum Kraftgewinn beim Unterwasserarmzug-Training verwendet, auch wenn diese mindestens zu 50% für das Erlernen des richtigen Armzuges Verwendung finden sollten.

Mein Trainer hat jedoch noch ein ganz tolles Schwimmtool, das ich so sonst noch nicht gesehen habe. Die Finis Forearm Fulcrum Armhalter Paddles sind Plastikachten, die über den Unterarm und das Handgelenk geschoben werden und durch die richtige Armhaltung (und eben nicht durch Festhalten mit den Händen) sicherstellen sollen, dass der Unterwasserzug effizienter wird. Der Hersteller beschreibt es folgenermaßen: "Mit dem Forearm Fulcrum von Finis wird die richtige Armhaltung beim Freistilschwimmen erzwungen. Damit lässt sich der Trainingserfolg verbessern ohne das von außen ein Trainer die Haltung kontrollieren muss." Mein Trainer hat mir immer wieder mit seinen fifty shades of grey Fesseln gedroht, wenn ich nach einer gewissen Zeit des Trainings wieder die falsche und vermeidlich bequemere Armhaltung beim Unterwasserzug versucht habe. Dieser Begriff hat sich eingeprägt und daher muss ich den Artikel so nennen.


Ganz toll finde ich als Schwimmtrainingshilfe übrigens noch die sogenannte Auftrieb Badehose (unisex), aber dazu vielleicht in einem anderen Artikel mehr

1
Resümee: Welche Möglichkeiten bieten sich bei BYOD...
Resümee: BYOD - mit dem Trend gehen oder besser ni...

Ähnliche Beiträge