Image

SUCESS STORY

Postbank – eine Niederlassung der Deutsche Bank AG
Friedrich-Ebert-Allee 114 – 126
53113 Bonn

www.postbank.de

BILANZ

MITARBEITER ANZAHL

0
0

Projektziel

Durch permanente Erweiterungen in den regulatorischen Anforderungen wie KWG, MaRisk und BAIT steht die Postbank vor der Herausforderung Aus- und Weiterverlagerungen vollumfassend zu erfassen und compliancegerecht zu steuern. 

Lösungen

  • Einführung eines Risikoanalyseprozesses zur frühestmöglichen Identifikation von Auslagerungen
  • Nachträgliche Identifikation und Prüfung aller "Altfälle"
  • Kontinuierliche Weiterentwicklung der Prozesse gemäß geänderter regulatorischen Anforderungen

Herausforderung

Es existieren eine unbekannte Menge von bereits genutzen Auslagerungen, die niemals eine Prüfung unterzogen wurden und nun nachträglich identifiziert und gemäß den Anfordeungen der Regulatoren (u.a. BaFin, EZB) gesteuert werden müssen. Zukünftig sollen alle neuen Auslagerungen frühzeitig erkannt und einem geregelten Risikoprozess durchlaufen. 

Nutzen

Sämtliche Altfälle von Auslagerungen sind identifiziert und wurden in einem abgestimmten Prozess nachträglich gemäß regulatorischen Anfordeungen geprüft und genehmigt. Ein systemischer Risikoanalyseprozess ist etabliert und alle neuen Auslagerungen durchlaufen diesen vor Produktivsetzung. Alle Prozesse werden zyklisch an neue Anfordeungen der BaFin, EZB und Wirtschaftsprüfer angepasst. 

Unternehmensdarstellung

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Integer adipiscing erat eget risus sollicitudin pellentesque et non erat. Maecenas nibh dolor, malesuada et bibendum a, sagittis accumsan ipsum. Pellentesque ultrices ultrices sapien, nec tincidunt nunc posuere ut. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nam scelerisque tristique dolor vitae tincidunt. Aenean quis massa uada mi elementum elementum. Nec sapien convallis vulputate rhoncus vel dui.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Integer adipiscing erat eget risus sollicitudin pellentesque et non erat. Maecenas nibh dolor, malesuada et bibendum a, sagittis accumsan ipsum. Pellentesque ultrices ultrices sapien, nec tincidunt nunc posuere ut. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nam scelerisque tristique dolor vitae tincidunt. Aenean quis massa uada mi elementum elementum. Nec sapien convallis vulputate rhoncus vel dui.

Vorgehensweise und Leistung

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Integer adipiscing erat eget risus sollicitudin pellentesque et non erat. Maecenas nibh dolor, malesuada et bibendum a, sagittis accumsan ipsum. Pellentesque ultrices ultrices sapien, nec tincidunt nunc posuere ut. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nam scelerisque tristique dolor vitae tincidunt. Aenean quis massa uada mi elementum elementum. Nec sapien convallis vulputate rhoncus vel dui.

Ausgangssituation

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Integer adipiscing erat eget risus sollicitudin pellentesque et non erat. Maecenas nibh dolor, malesuada et bibendum a, sagittis accumsan ipsum. Pellentesque ultrices ultrices sapien, nec tincidunt nunc posuere ut. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nam scelerisque tristique dolor vitae tincidunt. Aenean quis massa uada mi elementum elementum. Nec sapien convallis vulputate rhoncus vel dui.

Nutzen für den Auftraggeber

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Integer adipiscing erat eget risus sollicitudin pellentesque et non erat. Maecenas nibh dolor, malesuada et bibendum a, sagittis accumsan ipsum. Pellentesque ultrices ultrices sapien, nec tincidunt nunc posuere ut. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nam scelerisque tristique dolor vitae tincidunt. Aenean quis massa uada mi elementum elementum. Nec sapien convallis vulputate rhoncus vel dui.

aus meinem Blog

Eine Strategie ist ein auf bestimmte Zeit ausgerichtetes Anstreben einer gewünschten Lage oder eines definierten Zieles. Leider gibt es in vielen Unternehmen keine schrift-lich fixierten Strategien. Meist sind diese nur der Unternehmensleitung bekannt, die Beschäftigten kennen unternehmensweite Strategien meist nicht. Laut Kaplan/Norton ist jedoch ...
1
Bring Your Own Device ist derzeit sehr beliebt, aber nicht immer ganz unkompliziert für Unternehmen. Aber doch ist es möglich, seine Arbeitgeber glücklich zu machen, wenn diese die privaten mobilen Endgeräte mit zum Arbeitsplatz bringen möchten. Heute ist es sogar so, das viel Firmen den eigenen Nutzen für sich sehen, wie dass der Mitarbeiter dafür...
0

Die Balanced Scorecard (BSC) teilt eine Organisation traditionell in vier Perspektiven ein: Finanzperspektive, Kundenperspektive, interne Prozessperspektive und Lern- und Wachstumsperspektive (Kaplan und Norton, 1997).

Lawrence (2002) weist darauf hin, dass die BSC in jeder ihrer Perspektiven Antworten auf vier relevante Fragen gibt:

0