Image

SUCESS STORY

Soennecken eG
Soennecken-Platz
51491 Overath

www.soennecken.de

BILANZ

MITARBEITER ANZAHL

0
0

Projektziel

Die Soennecken eG stellt Ihren Mitgliedern und deren Endkunden das E-Prourement System Private Pilot zur Verfügung. Hierbei werden die Mitglieder mit zahlreichen Services bei der Kundenaquise und -betreuung unterstützt. Auf Grund einer neuen Unternehmenststrategie soll der Fokus auf sogenannte Stützpunkthänderl gelegt werden.

Lösungen

  • Entwicklung eines neuen Vertriebskonzeptes für Stützpunkthänder
  • Restrukturierung des Serviceportfolios und Marketingsysteme
  • Akquise und Onboarding der Stützpunkthändler

Herausforderung

Auf Grund der genossenschaftlichen Struktur ist das Fokusieren auf essntielle Händler nicht einfach, auch gibt es bereits zahlreiche "Altkunden" die weiterhin das Recht auf umfassende Betreuung haben. Dennoch erwarten gerade ertragsreiche Mitglieder mit Großkunden eine umfassendere Unterstützung. Die Reorganisation des Unternehmens fordert eine stärkere Fokussierung der Ressourcen.

Nutzen

  • Die Ressourcen können effektiver und effizienter genutzt werden
  • Proffesionalisierung der Marketingunterlagen für Soennecken und die Mitglieder
  • Stützpunkthänder können als Multiplikatoren dienen

Unternehmensdarstellung

Die Soennecken eG ist die führende Einkaufs- und Marketingkooperation für Produkte und Dienstleistungen rund ums Büro. Ihre rund 500 Mitglieder sind mittelständische Fachhändler im Einzelhandel und im B2B-Geschäft. Über das deutschlandweit modernste Logistikzentrum der Branche haben die Händler Zugriff auf mehr als 20.000 Markenartikel und die Exklusivmarke Soennecken. Rund 460 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten am Stammsitz im bergischen Overath, im Logistikzentrum Melsdorf und bei den Tochtergesellschaften für den gemeinsamen Erfolg.
Sie unterstützen die Mitglieder mit zentralen Abrechnungsprozessen, im Marketing, bei Technologieeinsatz, Aus- und Weiterbildung und mit vielfältiger individueller Beratung.

Vorgehensweise und Leistung

Im Rahmen einer umfassenden Analyse und Erhebung wurden rund 30 (zumeist größere) Soennecken Fachhänder identifiziert, die bereits umfassende Erfahrung mit der E-Procurementlösung gesammelt hatten und über das gesamte Einzugsgebiet der eG möglichst gleichverteilt waren. DIesen Fachhänder wurde in mehreren vor Ort Terminen das neue Konzept und die Bedienungen sowie exklusiven Services vorgestellt.

Zusätzlich wurde das Feedback der Fachhänder eingeholt und auf dieser Basis das Pakte für die sogenannten Stützpunkthänder angepasst und konzipiert. Stützpunkthänder erhalten zukünftig spezielle Dienstleistungen, die Sie in die Lager versetzt auch anspruchsvolle Endkunden zeitnah zu betreuen. Exklusives Marketingmaterial, Kundenhotline, vor Ort Betreuung  sowie eigene Endkundenpakete machen eine zielgerichte Kundenansprache und schnelle Projektumsetzung möglich. Daneben können sie auch die sogenannte Mehrlieferantenfähigkeit bei der nutzung exklusiver Lieferanten Ihren Kunden kostenfrei anbieten.

Ausgangssituation

Die Soennecken eG unterstützt im Rahmen des Genossenschaftsvertrages sämtliche angeschlossenen Mitgliedshäuser/Fachhändler im gleichen Maße mit Dienstleistung. So steht es auch jedem Fachhändler frei die von der Genossenschaft entwickelte E-Procurement Beschaffungslösung PrivatePilot einzusetzen und ihren Endkunden anzubieten.

Die 100% IT-Tocher der Genossenschaft unterstützt hierbei die Fachhänder bei der Aquise und den Einführungsprojekten. Gerade die kleineren Fachhänder überschätzen jedoch oft das Potential und haben auf Grund mangelder Erfahrung oftmals nicht genug eigenes Know-how für die Umsetzung dieser komplexen Lösung. Daher werden hier oft überproportional viele Ressourcen gebunden.

Daher war es das Ziel den Vertrieb und die Beratung umzustrukturieren und auf andere Beine zu stellen.

Nutzen für den Auftraggeber

In einem ersten GoLive haben über 20 Fachhänder sich dem Stützpunkthändlerkonzept angeschlossen und wurden auf einem zentralen Even auch untereinander vernetzt. Daneben wurden erste erfolgreiche Kundenprojekte und die neuen Marketingmaterialen und Services mit großer Begeisterung aufgenommen, 

Zukünftig können diese Stützpunkthänder von vielen exklusiven Unterstützung partizipieren und eine langfristige Kundenbiendung Ihrer Endkunden sicherstellen. Das Konzept wird permanent an die Bedürfnisse angepasst, wobei über den Multiplikatoreffekt sichergestellt wird, das auch kleiner Fachhändler nicht vom Markt ausgeschlossen sind.

aus meinem Blog

BYOD ist in vielen Firmen schon lange integriert und heißt, dass ein Mitarbeiter seine privaten Geräte, wie Laptop, Tablet oder Smartphone mit auf die Arbeit bringen darf. Aber hier unterscheidet sich auch noch die Nutzung, je nach Firma, je nach Mitarbeiter. Ein Firmenchef kann für alle Arbeitnehmer eigene Bedingungen festlegen, damit die eigenen ...
4
Der deutsche IT-Branchenverbands BITKOM hat in der im April 2013 erschienen Marktstudie 854 große und mittlere Unternehmen und rund 500 Beschäftigte zum Thema der Bring your own Device (BYOD) Initiativen und Projekten befragt. Zentrale Aussage der Studie ist, dass "(...) fast drei Viertel aller Angestellten nutzen private Geräte im Job". Die wichti...
5
In einer Welt in der man permanent von mobilen "smarten" Geräten umgeben und verbunden ist, stellt sich die Frage, wie sich die Consumerisation of IT wirklich auf die Mitarbeiter auswirkt? Nach einer Studie des britisch-amerikanischen Software Herstellers Ringcentral, welcher Software as a Service anbietet, sind heute bereits mehr als 40% der Arbei...
3
Image
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.