Image

IT-Governance

"Immer wieder taucht in der Unternehmensgeschichte ein unbekannter Wettbewerber aus dem Nichts auf und überholt binnen weniger Jahre die etablierten Marktführer"

 

Peter F. Drucker

HOME
PROJEKTMANAGEMENT
COACHING
STRATEGIEBERATUNG

Berufsqualifikationen

Kontinuierliche Weiterbildung und Qualifikation sind die Basis, um die Qualität meiner Arbeit nachhaltig sicherzustellen. So garantiere ich stets den Einsatz aktuellen Methoden und international anerkannten Best Practices zur Erfüllung der Erwartungen meiner Auftraggeber.

Image
Image
Image
Die zentrale Aufgabe der IT-Governance ist die Sicherstellung einer effizienten IT. Diese Effizienz wird erreicht, wenn die IT die Unternehmensziele und -strategien bestmöglich unterstütz. Die IT-Governance steuert die IT-Leistungserbringung mit Hilfe von Organisations-, Prozess-, und Kontrollvorgaben. Im Rahmen der Governance wird sichergestellten, dass IT-Prozesse schlank, effizient und wirksam sind. Das Management von Risiken ist ebenso ein wichtiger Baustein der IT-Governance, um sicherzustellen, dass strategische Geschäftsziele nicht durch Defizite bei der Informationsverarbeitung gefährdet werden. Angesichts der zunehmenden IT-Bedrohungen, der steigenden Abhängigkeit von der Informationsverarbeitung und der aktuellen Regulierungen gewinnt das Thema IT-Risikomanagement weiter an Bedeutung.
 
Operative Aufgaben im Rahmen der IT-Governance sind die Ausrichtung und Anpassung der IT an den Unternehmenszielen sowie Festlegung und Aufbereitung von Kennzahlen und Bewertung des Nutzens der IT an Hand von Kennzahlen. Durch den Einsatz von internationalen Frameworks wie z.B. COBIT wird das IT-Risikomanagement (Minimierung der Risiken) und der Aufbau und Erweiterung des internen IT-Kontrollsystems unterstütz. Ergänzend haben strategische Überlegungen konkrete Prozesse und IT-Infrastrukturartefakte zur Folge. Diese IT-Systeme müssen regelmäßigen Audits unterzogen werden. Durch diese Prüfungen werden die Schwachstellen in mit Hilfe von Kennzahlen gemessen und diese gilt es in der Folge im Zuge von abgeleiteten Verbesserungsmaßnahmen zu beseitigen. Gesetzliche, industrielle und interne Anforderungen (Compliance) sowie der Trend zu erhöhten Sanktionen, lassen den Bereich IT-Governance immer wichtiger werden.
 
Sowohl beim Aufbau der notwendigen Maßnahmen, als auch bei der operativen Umsetzung und der Begleitung von Audits kann ich Sie gerne unterstützen.

Beispielhafte Unterstützungsleistungen der IT-Governance

ALIGNMEN

Ziel ist es, dass die IT den wirtschaftlichen Zweck des Unternehmens unterstützt und den Nutzen und die Risiken ausbalancieren soll. Dabei sorgt das IT-Governance dafür, dass IT-Entscheidungen nicht nach eigenen Kriterien getroffen werden, sondern den strategischen, taktischen und operativen Zielen des Unternehmens dienen.

Als Folge eines erfolgreichen Alignments ermöglicht die IT zentrale (auch neue) Betriebsprozesse. Die tatsächlichen Bedürfnisse und Anforderungen der Fachbereiche werden ermittelt und die IT versetzt die Mitarbeiter in die Lage, technologiegetriebene Chancen und Herausforderungen zu erkennen und darauf zu reagieren. Dynamische Fachbereiche, die mit IT-Unterstützung Produktinnovationen und Services entwickeln, sollen so Wettbewerbsvorteile schaffen.

Image
Image

“Das professionelle Coaching bei der Implementierung der IT-Governance sorgt dafür, dass unsere IT die Unternehmensziele optimal unterstützt. Wir konnten idealen Bedingungen schaffen und die relevanten Frameworks zielgerichtet umsetzen.”

CEO iBuyLocal GbR