Die "kurze" Geschichte von COBIT 4

cobit4 Cobit 4

Die "Control Objectives for Information and related Technology" (COBIT) sind ein Satz von Best Practices (Framework) für das Management der Informationstechnologie (IT), der 1996 von der Information Systems Audit and Control Association (ISACA) und dem IT Governance Institute (ITGI) geschaffen wurde.
COBIT stellt Managern, Rechnungsprüfern und IT-Anwendern eine Reihe allgemein anerkannter Maßnahmen, Indikatoren, Prozesse und bewährter Verfahren zur Verfügung, um sie bei der Maximierung der durch den Einsatz von Informationstechnologie erzielten Vorteile und der Entwicklung einer angemessenen IT-Governance und -Kontrolle in einem Unternehmen zu unterstützen. COBIT hat bisher vier Hauptversionen herausgebracht:

- 1996 wurde die erste Ausgabe von COBIT veröffentlicht.

- Im Jahr 1998 wurde die zweite Ausgabe "Management-Richtlinien" entwickelt.

- Im Jahr 2000 wurde dann die dritte Ausgabe veröffentlicht.

- 2003 wurde eine Online-Version verfügbar.

- Dann im Dezember 2005 wurde die vierte Ausgabe erstmals veröffentlicht.

- Im Mai 2007 wurde die Version 4.1 von COBIT veröffentlicht.

1
Win-Win-Situation oder Kostenfalle für Unternehmen...
Kommunikation wird in 2020 wichtiger als technisch...

Ähnliche Beiträge

 
  1. Kommentare (0)

  2. Kommentar hinzufügen
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://markusgross.de/